"U" Begriffe und Erklärungen

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Unlauterer Wettbewerb

Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb UWG, vom 19.12.86, aktueller Stand 1.7.2014 (Redaktionsteil geschrieben am 16.8.2015)


Dieses Gesetz bezweckt, den lauteren und unverfälschten Wettbewerb im Interesse aller Beteiligten zu gewährleisten.

Grundsatz: Unlauter und widerrechtlich ist jedes täuschende oder in anderer Weise gegen den Grund satz von Treu und Glauben verstossende Verhalten oder Geschäftsgebahren welches das Verhältnis zwischen Mitbewerbern oder zwischen Anbietern und Abnehmern beeinflusst.


....unlautere Werbe- und Verkaufsmethoden und anderes widerrechtliches Verhalten......


Es geht im Wesentlichen um Unrichtigkeit, Irreführung, unnötig verletzende Äusserungen, Verwendung von unzutreffenden Titeln oder Berufsbezeichnungen, absichtlich herbeigeführte, Irreführende Informationen zur Verwechslung von Leisutngen und Geschäftsbetrieben, unkorrekte Preisvergleiche, wer Waren oder Leistungen wiederholt unter dem Einstandspreis anbietet und dies in der Werbung hervorhebt, sodass die Kunden über die eigene Wettbewerbsfähigkeit gegenüber Anderen getäuscht werden, mit besonders aggressiven Verkaufsmethoden


Unabhängigkeit

In der Schweiz werden Versicherungen sehr genau überwacht. Rechtsschutz-Versicherer unterstehen einer noch strengeren Überwachung, weil sie unab- hängig jedwelcher Geschäfts- oder Eigentumsbeziehung für Ihre Kunden handeln müssen.

 

Beispiel: Eine Rechtsschutz-Versicherung ist die Tochtergesellschaft einer Versicherungsgesellschaft (Muttergesellschaft). Der Versicherungsnehmer (VN) ist mit einer Leistung der Muttergesellschaft nicht zufrieden. Dieser VN tritt nun an die Rechtsschutz-Versicherung (Tochtergesellschaft) heran, mit der Bitte das Versicherungsrecht gegenüber der Muttergesellschaft durchzusetzen.

 

Nun könnte man glauben, dass die Rechtsschutz-Versicherung in einer solchen Konstellation kein grosses Interesse haben könnte, gegen die eigene Muttergesellschaft vorzugehen.

 

Dem ist jedoch nicht so, im Gegenteil:

Durch die Vorschrift der Unabhängigkeit gestärkt, wird die Rechtsschutz-Versicherung gegen deren Muttergesellschaft antreten. Bei einem Interessenskonflikt seitens des Versicherers wird sie das Mandat an einen externen, freien Anwalt auslagern.

 

Dasselbe Vorgehen kann eingeleitet werden, wenn zufälligerweise beide Streitparteien bei der gleichen Rechtsschutz-Versicherung versichert sind. Auch hier hat die Gesellschaft die Möglichkeit und macht es in der Regel, die beiden Mandate an externe, freie Anwälte auszulagern. Diese Anwälte haben nur einen Job zu erledigen. Sich für den Mandanten 100% ig einzusetzen und das Optimum für ihn rauszuholen. Damit steht und fällt alles am Können des Anwaltes und natürlich an den gesetzlichen Vorgaben. (15.2.2013)

Unfall

Sind Sie verunfallt? Denken Sie, dass jemand daran Schuld trägt?

Zum Beispiel,

 

  • weil ein Treppengeländer nachliess und Sie gestürzt sind?
  • oder wurde Ihr Kind im Strassenverkehr verletzt?
  • gab es eine Auffahrkollision, Ihr Nacken schmerzt und die Haftpflichtversicherung des Verursachers will nicht zahlen?
  • lag ein Gegenstand am Boden, der nicht dort sein dürfte?

Wir könnten mit Beispielen den ganzen Homepagespeicher füllen. In allen Fällen läuft es meistens ähnlich ab.

 

  • die Versicherung des Verursachers bezahlt den Sachschaden
  • beim Personenschaden wird in der Regel offeriert, minimal sein muss
  • die Unfallversicherung bezahlt was notwendig ist

 

Und nun beginnen die unterschiedlichen Vorstellungen über das "was notwendig" ist und die oftmals "zu" tiefe Minimalleistung .....


Spätestens jetzt ist es Zeit die Rechtsschutzversicherungsleistung "Schaden- ersatzrecht" einzuschalten.

 

Es muss herausgefunden werden:

  • welche Leistungen hat die geschädigte Person im Idealfall zu gut?
  • soll es eine Rente oder ein Kapital sein?
  • auf welcher Basis werden die Berechnungen angestellt?
  • über welche Zeitdauer soll berechnet werden?
  • was ist der "wirtschaftliche Schaden"?

 

Tipp: Am besten schon nach einem solchen Ereignis vorsorglich anmelden, damit keine Termine verpasst werden. (10.7.2012)

Wichtige Information:

Diese Homepage soll Ihnen auf dem Weg zur Entscheidungsfindung oder bei Unsicherheiten weiterhelfen. Als Erklärungsgrundlage verwenden wir die Versicherungsprodukte der Protekta Rechtsschutzversicherung AG, Bern. Unabhängig unserer Einträge und Informationen gelten immer die aktuellen AVB und Anträge der Protekta Rechtsschutz bzw. derjenigen Ihrer eigenen Versicherung.  

> mehr Informationen        (update 24.7.2013)

Bild Logo Rechtsschutzinfo.ch mit Schlüssel und Ri ein Symbol für die Hilfestellung, welche diese Homepage geben soll.

Rechtsschutzinfo.ch

Mailkontakt zur Redaktion

Peter Maag

Kantonsstrasse 1

8863 Buttikon SZ

Rechtsschutzversicherung abschliesen oder ein Angebot einholen www.rechtsschutzinfo.ch

Aktuell

Juni 2018 die EU Räte haben über neue Drohnen und Modellflugvorschriften abgestimmt. Diese werden die CH erreichen.

Bestechung!

Wann beginnt die straf-bare Bestechung einer Privatperson?

Werbung

i-like E-SmogWandler Chip sind die wertvollsten Weih-nachtsgeschenke mit grosser Wirkung. Und das ab nur Fr. 75.-!

Hinweise

Für Industrie - Gewerbe - Privat

Informationen

Public Viewing Vorschrift?

Lenker unbekannt? Halter bezahlt!

Viele junge Leute verlängern den Ausweis auf Probe nicht korrekt. Was bedeutet das?

Vereiste Propeller von Drohnen - ein heikler Fall.

Datenschutz

Unsere Datenschutz-richtlinien und -erklärungen wurden den EU DSGVO angepasst. Der Text wurde verständlicher geschrieben.