Drohnen bis 500 Gramm sind schon mit hochmoderner Aufnahmeausrüstung ausge-stattet. Sie können Filme in Full HD auf-zeichnen, hochauflösende Fotos schiessen und lange in der Luft bleiben. Insofern sind diese Drohnen bezüglich Datenschutz nicht zu unterschätzen.

Link zum Nachschlagwerk:


Pilotenprüfung und Zulassung

Stand September 2016

Es ist weder eine Drohnenpilotenprüfung, noch eine Fluggeräteregistration vorgeschrieben.

Flugverbotszonen

Stand September 2016

Die Flugverbotszonen werden in der UVEK Verordnung über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien Abschnitt 7 beschrieben.

 

Im Artikel 17 Abs. 2 wird nur von Modellluftfahrzeugen zwischen 0.5 Kg und 30 Kg ausgeführt. Unter 0.5 Kg wird ausgelassen.

 

Daraus folgt:

Abstandsvorschriften zu Flugplätzen und Flughäfen müssen für diese Drohnen-kategorie bis 500 Gramm nicht eingehalten werden.

Trotzdem fliegt der vernünftige Drohnenpilot mit seiner kleinen Drohne nicht in Zonen, wo er Luftfahrzeuge (vor allem Bemannte) gefährden kann. Das ist Ehrensache!!!

Augenkontakt zur Drohne im Flug

Im Abschnitt 7, Artikel 17 Abs. 1 steht unmissverständlich, dass ALLE Modellluft-fahrzeuge und da gehören alle Drohnen (auch jene unter 500 Gramm) mit dazu, mit Sichtkontakt zum Luftfahrzeug (z.B. Drohne) geflogen werden müssen.

 

Es ist klar verboten Drohnen ausserhalb der Sichtweite fliegen zu lassen. Es ist untersagt Hilfsmittel wie z.B. Ferngläser, Videobrillen und dergleichen zu verwenden. 

 

Der Originaltext: "..muss stets Augenkontakt zum Luftfahrzeug haben.."

 

Nachtflug:

Es gibt keine Hinweise darauf, dass in der Nacht nicht geflogen werden darf. Jedoch gilt auch hier die Vorschrift "Sichtkontakt zur Drohne". Und das ohne Hilfsmittel wie z.B. einer Zusatzbeleuchtung am Gerät. Wer also in der Dunkelheit sein Fluggerät nicht mehr sehen kann muss es näher rannehmen oder sofort landen, um den Sichtkontakt wieder herzustellen.

 

In der Nacht ist zudem besonders darauf zu achten, durch den Lärm niemanden zu belästigen.

 

Wer mit Videobrille freudige Erlebnisse haben möchte muss einen Piloten für das Führen der Drohne einsetzen. Als Kameraoperator ohne Pilotfunktion ist dann das Sehen mit der Videobrille erlaubt.

Haftpflichtversicherung bis zu einem Gewicht von 500 Gramm

Interessanterweise wird vom Gesetzgeber bis jetzt keine Haftpflichtver-sicherungsvorgabe gemacht. Unabhängig davon ist jeder Halter und Pilot von Drohnen für das was die Drohne anrichtet haftbar (und strafbar).

 

Grundsätzlich ist

  • der Halter für das Luftfahrzeug haftbar
  • der Pilot haftet gegenüber Dritten für das was er mit damit anstellt
  • das heisst, der Halter haftet für Schäden, welche das Teil anrichtet und der Pilot dafür, was er getan oder nicht getan hat.

 

Diese Regelung ist einfach zu vergleichen mit dem Fahrzeugsystem in der Schweiz.

  • für die Fahrzeuge haften die Halter - meistens über das Kontrollschild
  • für die Folgen einer Fahrt haftet das Fahrzeug (der Halter) und für das Verhalten der Lenker

 

Auch wenn es keine Haftpflichtversicherungsvorschrift bis 500 Gramm gibt, empfehlen wir Ihnen dringend Ihre Privathaft-pflicht- oder Geschäftshaftpflichtversicherung um eine Deckung für Ihr Luftfahrzeug anzufragen! Egal ob mit oder ohne Ver-sicherung, sobald Sie von Gesetzes wegen haftbar gemacht werden können, stehen Sie in der Schuld und bezahlen.

Datenschutz

Angaben zum Thema Datenschutz finden Sie hier.

Es ist irrelevant, ob das Bildmaterial benützt, gespeichert oder sofort gelöscht wird - es darf nur mit vorher eingeholter Er-laubnis aufgenommen werden! Es gibt immer auch Situationen, wo nach der Aufnahme noch gefragt werden kann und muss.

Haftungsausschluss:

Unsere Informationen basieren auf dem Stand Mai.2016. Gültig sind alleine die originalen Texte der zuständigen Ordnungsstellen. In der Regel unter www.admin.ch oder www.edoebe.ch zu finden.

Änderungen der Amtsstellen, welche zwischenzeitlich vorgenommen und bei uns noch nicht nachgetragen wurden haben immer absolute Gültigkeit. Wir lehnen jedwelche Haftung aus den nachfolgend von den verschiedenen offiziellen Seiten abgebildeten Informationen ab. Übertragungsfehler können wir nicht ausschliessen. Schauen Sie zusätzlich immer in die offiziellen Seiten rein und richten Sie sich ausschliesslich nach deren Vorgaben. Es ist unmöglich stets aktuell sein zu können. Sollten Sie allfällige Nachträge finden, welche in unseren Ausführungen noch nicht enthalten sind, danken wir Ihnen für Ihre Mitteilung.

Bild Logo Rechtsschutzinfo.ch mit Schlüssel und Ri ein Symbol für die Hilfestellung, welche diese Homepage geben soll.

Rechtsschutzinfo.ch

Mailkontakt zur Redaktion

Peter Maag

Kantonsstrasse 1

8863 Buttikon SZ

Rechtsschutzversicherung abschliesen oder ein Angebot einholen www.rechtsschutzinfo.ch

Aktuell

25.5.2018: neue EU Datenschutzvorschriften, welche KMU in der CH auf treffen können. Links zur offiziellen Bundesseite:

 

Datenschutz Europa

 

Welche Unternehmen sind betroffen?

 

Kurz und bündig...

 

Bestechung!

Wann beginnt die straf-bare Bestechung einer Privatperson?

Achtung in Deutschland traten ab 1.10.2017 die neuen Drohnenvorschriften in Kraft!

Werbung

Stellenangebot

Für Industrie - Gewerbe - Privat

Informationen

Public Viewing Vorschrift?

Lenker unbekannt? Halter bezahlt!

Viele junge Leute verlängern den Ausweis auf Probe nicht korrekt. Was bedeutet das?

Vereiste Propeller von Drohnen - ein heikler Fall.